Kategorie: Steuer-News

  • Unverh√§ltnism√§√üig hohe Zahlung kein Trinkgeld

    Das Finanzgericht K√∂ln (FG) hat in zwei rechtskr√§ftigen Urteilen vom 14.12.2022 Klarstellungen zur steuerlichen Behandlung von Trinkgeldern gemacht. Die Urteile sind besonders relevant f√ľr die Unterscheidung zwischen steuerfreien Trinkgeldern und steuerpflichtigem Arbeitslohn. Steuerfreie Trinkgelder sind definiert als freiwillige Zahlungen, die Dritte an Arbeitnehmer f√ľr deren Dienstleistungen √ľber den eigentlichen Zahlungsbetrag hinaus leisten, ohne dass ein…

    weiterlesen


  • Minderung des geldwerten Vorteils bei Dienstwagennutzung durchParkplatzmieten

    Das Finanzgericht K√∂ln hat in einem aktuellen Urteil vom 20.4.2023 eine Entscheidung getroffen, die alle Arbeitnehmer betrifft, die einen Dienstwagen nutzen und gleichzeitig f√ľr einen Parkplatz am Arbeitsplatz zahlen. Im entschiedenen Fall ging es um die Minderung des geldwerten Vorteils, eines betrieblich genutzten Pkw durch die vom Arbeitnehmer gezahlte Miete f√ľr einen vom Arbeitgeber bereitgestellten…

    weiterlesen


  • Umsatzsteuerpflicht f√ľr Kontrollgeb√ľhren auf Privatparkpl√§tzen

    Das Bundesministerium der Finanzen erg√§nzt mit einem Schreiben vom 15.12.2023 die Regelung zur umsatzsteuerlichen Behandlung von Parkraumbewirtschaftungsvertr√§gen und nimmt damit Bezug auf die Entscheidung des Europ√§ischen Gerichtshofs (EuGH) vom 20.1.2022. Der EuGH hatte entschieden, dass Kontrollgeb√ľhren, die von Unternehmen f√ľr Verst√∂√üe gegen die Nutzungsbedingungen privater Parkpl√§tze (z.B. Firmen- und Supermarktparkpl√§tze) erhoben werden, als Gegenleistung f√ľr…

    weiterlesen


  • Zeitpunkt der Umsatzbesteuerung

    Der Bundesfinanzhof (BFH) kam in seinem Urteil vom 17.8.2023 zu dem Schluss, dass f√ľr die Umsatzbesteuerung eines Betrags dieser zun√§chst tats√§chlich auf dem Konto des Leistungserbringers gutgeschrieben sein muss. Im entsprechenden Fall hatte ein Unternehmen Ums√§tze, f√ľr die das Entgelt vom Leistungsempf√§nger per √úberweisung bezahlt wurde. Das Finanzamt wollte diese Ums√§tze im Jahr der Wertstellung…

    weiterlesen


  • Behandlung von kostenlosen oder verbilligten Mahlzeiten

    Mit Schreiben vom 7.12.2023 informiert das Bundesministerium f√ľr Finanzen √ľber die lohnsteuerliche Behandlung von unentgeltlichen oder verbilligten Mahlzeiten f√ľr Arbeitnehmer ab dem Kalenderjahr 2024. Wenn Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern arbeitst√§glich Mahlzeiten unentgeltlich oder zu einem verbilligten Preis anbieten, wird dies als geldwerter Vorteil angesehen und muss entsprechend versteuert werden. Als Besteuerungsgrundlage werden ab dem Jahr 2024…

    weiterlesen


  • Kreditmarktf√∂rderungsgesetz: Dezemberhilfe steuerfrei

    Das Wachstumschancengesetz war seit dem Referentenentwurf im Juli 2023 immer wieder in die Kritik geraten. Am 24.11.2023 wurde schlie√ülich der Vermittlungsausschuss durch den Bundesrat aufgerufen, ohne konkrete Angabe von weiteren Terminen. Durch die Zustimmung des Bundestags am 15.12.2023 werden nun Teile des Wachstumschancengesetzes bereits im sogenannten Kreditzweitmarktf√∂rderungsgesetz umgesetzt. Darunter fallen: Keine Besteuerung der Dezemberhilfe 2022:…

    weiterlesen


  • Steuerbefreiung von Betriebsverm√∂gen bei Erbschaft und Schenkung

    Erbschaften oder Schenkungen von Betriebsverm√∂gen k√∂nnen unter bestimmten Bedingungen zum gro√üen Teil steuerbefreit bleiben. Der Bundesfinanzhof (BFH) √§u√üerte sich nun in diesem Zusammenhang mit seinem Urteil vom 13.9.2023 zum sog. ‚Äě90%-Einstiegstest‚Äú, welcher unter bestimmten Voraussetzungen entscheidet, ob Betriebsverm√∂gen von der Erbschaft- und Schenkungsteuer zum Teil befreit werden kann. Kernfrage bei dem Test ist, ob das…

    weiterlesen


  • K√ľnstlersozialabgabe

    Die K√ľnstlersozialabgabe wird als Umlage erhoben. Nachdem f√ľr 2022 keine Anpassung erfolgte, erh√∂hte sich der Beitrag f√ľr 2023 auf 5 % und bleibt auch in 2024 unver√§ndert.

    weiterlesen


  • Aktualisierte Reisekostenpauschalen ab 2024

    F√ľr berufliche Auslandsreisen, die ab dem 1.1.2024 stattfinden, hat die Finanzverwaltung neue Pauschbetr√§ge f√ľr Verpflegungsmehraufwendungen und √úbernachtungskosten festgelegt. Die aktualisierten Pauschalen sind in einer detaillierten Aufstellung ersichtlich, wobei √Ąnderungen deutlich hervorgehoben sind. Das BMF-Schreiben enth√§lt au√üerdem wichtige Erl√§uterungen zur Anwendung dieser Pauschalen, einschlie√ülich spezieller Regelungen f√ľr eint√§gige Auslandsreisen und Anpassungen der Verpflegungspauschalen. Das komplette Schreiben…

    weiterlesen


  • Terminsache: Grundsteuererlass

    Vermieter k√∂nnen bis zum 31.3.2024 einen Antrag auf Grundsteuererlass bei der zust√§ndigen Gemeinde f√ľr das Jahr 2023 stellen, wenn sie einen starken R√ľckgang ihrer Mieteinnahmen im Vorjahr zu verzeichnen hatten. Voraussetzung ist eine wesentliche Ertragsminderung, die der Steuerpflichtige nicht zu vertreten hat. Ursachen k√∂nnen z.B. Brand- oder Hochwassersch√§den, Zahlungsunf√§higkeit des Mieters oder Sch√§den durch Mietnomadentum…

    weiterlesen